04.03.2016

Partnerschaft für ein zukunftsweisendes Fernwärmeprojekt

Der Gemeindeverband ARA Worblental wird gemeinsam mit der Elektra Baselland (EBL) die Entwicklung der im Worblental geplanten Wärmeversorgung realisieren. Aus einer mit Wärmepumpen betriebenen Fernheizungszentrale sollen in Zukunft die Ortschaften Ittigen, Zollikofen und angrenzende Gebiete mit erneuerbarer Wärmeenergie aus Abwärme der ARA Worblental versorgt werden. Bei einer vollständigen Nutzung des vorhandenen Potentials wird eine jährliche CO2-Reduktion von rund 6'600 Tonnen erreicht.

Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie zur Nutzung von Abwärme im gereinigten Abwasser wurde ein Leistungspotential von rund 16 MW identifiziert. Mittels trivalenter Auslegung der Heizzentrale ist eine Wärmeproduktion von 33 GWh/Jahr möglich, mit welcher 2'750 Wohneinheiten mit Wärme versorgt werden können. Durch die damit verbundene Temperaturabsenkung im gereinigten Abwasser wird zusätzlich auch ein positiver Effekt auf die Gewässerökologie erzielt.

Mit dieser Fernwärmeversorgung beabsichtigen der Gemeindeverband ARA Worblental und die EBL einen Beitrag zur Energiestrategie des Bundes wie auch des Kantons Bern zu leisten.

Der Vorstand des Gemeindeverband ARA Worblental entschied an der Sitzung vom 9. Februar 2016, der EBL die Projektentwicklung, Realisierung und den späteren Betrieb der geplanten Fernheizung ARA Worblental zu übertragen. Die eingereichten Angebote namhafter Anbieter wurden in mehreren Schritten durch den Vorstand des Gemeindeverbandes ARA Worblental umfassend geprüft. Ausschlag für den Entscheid gab die Erfahrung und fachliche Kompetenz der EBL als Energie Contractor für Abwasser- und Holzenergie-Fernwärmeprojekte. Für die EBL ist die Übernahme dieses Projektes als Contractor ein wichtiger Schritt zur Entwicklung als überregionaler und damit führender Anbieter von Dienstleistungen im Bereich erneuerbare Energien.

Für die Projektentwicklung als Basis zur Umsetzung des Vorhabens setzt die EBL in Partnerschaft mit dem Gemeindeverband ARA Worblental, regionalen Organisationen und Unternehmen ein interdisziplinäres Projektteam mit Fachleuten für Engineering, Projektmarketing und Kundengewinnung ein.

Kontaktperson für Medienanfragen EBL:

EBL (Genossenschaft Elektra Baselland)
Claude Minder, Abteilungsleiter Projektentwicklung
T 061 926 14 06

Kontaktperson für Medienanfragen ARA Worblental:

ARA Worblental
Rolf Lüdi, Geschäftsführer
T 031 924 29 24

 

Die EBL steht für Strom, Wärme und Telekommunikation

Strom, Wärme und Telekommunikation sind die Kerngeschäfte der privatrechtlichen und unabhängigen Unternehmung EBL. Wir setzen uns für eine ökologische Energiegewinnung ein und leisten damit unseren Beitrag zum nachhaltigen Schutz unserer Umwelt. Vom Haushalt bis zur Industrie sind wir ein kompetenter Ansprechpartner im Bereich der intelligenten Wärmeerzeugung und -verteilung sowie ein führender Anbieter für überregionale Telekommunikationsdienstleistungen.