10.08.2015

Stromausfall im Versorgungsgebiet der EBL

Die langanhaltende Hitzewelle verursacht Schäden an Kabelverbindungen

Die EBL investiert Millionen pro Jahr in die Erneuerung und Modernisierung des Stromnetzes. Dennoch kann es zu Stromunterbrüchen kommen in Folge von Naturereignissen, wie dies im Speziellen in diesem Sommer 2015 der Fall ist.

Die aussergewöhnliche Hitzewelle hatte zur Folge, dass Stromkabelverbindungen Defekte aufwiesen und somit zu Stromausfällen in Teilen des EBL Stromgebietes führten. Vor allem der Raum Pratteln und  Sissach / Zunzgen waren betroffen.

Eine Garantie für ein störungsfreies Stromnetz gibt es nicht.

Leider können immer wieder Einschränkungen der Netznutzung sowie der Energielieferung durch Naturereignisse verursacht werden.

Um allfällige Folgeschäden eines Stromunterbruchs zu vermeiden, empfehlen wir unseren Geschäftskunden, die nötigen Vorkehrungen im Vorfeld zu treffen.

Die EBL ist stets bestrebt eine sehr hohe Netzzuverlässigkeit zu garantieren und daher schnellstmöglich die Störungen zu beheben. Die sehr gute Netzzuverlässigkeit liegt nach wie vor weit über dem Schweizer Durchschnitt.

Wir entschuldigen uns bei den Betroffen für die durch den Stromunterbruch verursachten Unannehmlichkeiten und bedanken uns für das uns entgegengebrachte Verständnis und Vertrauen.