09.11.2017

EBL Wind Invest erwirbt weiteren Windpark in Deutschland

EBL treibt die Energiewende tatkräftig voran und hat mit professionellen Investoren die EBL Wind Invest gegründet. EBL Wind Invest investiert ausschliesslich on-shore Windparks in Deutschland. 
 
Am 2. November 2017 hat EBL Wind Invest AG (EWI) ihr Portfolio mit dem Kauf des 17.3 MW Windpark Schönermark I erfolgreich erweitert. Der Windpark wurde von der Firma UKA entwickelt und Ende 2016 in Betrieb genommen. UKA übernimmt auch die technische Betriebsführung des Windparks. EBL ist verantwortlich für die Geschäftsführung sowie die kommerzielle Betriebsführung. 
 
„Der Kauf des Windparks ist bereits die vierte Transaktion in diesem Jahr und eine gute Erweiterung des bestehende Portfolios. Dieses umfasst nun 40 MW, ist gut diversifiziert und beinhaltet drei Bestandsparks und ein Bauprojekt“, so Tobias Andrist, Geschäftsführer EWI. „Wir gehen davon aus, dass in diesem Jahr mindestens noch eine Transaktion erfolgt.“ 

Kontaktpersonen für Medienanfragen: 

Tobias Andrist
Mitglied der Geschäftsleitung
T. 0800 325 000
M. +41 79 674 58 17
tobias.notexisting@nodomain.comandrist@ebl.notexisting@nodomain.comch

Über EBL Wind Invest AG 

EWI wurde 2016 als Schweizer Aktiengesellschaft gegründete und investiert ausschliesslich in deutsche Windparks. EWI richtet sich an institutionelle Investoren aus der Schweiz und ermöglicht diesen eine attraktive Investition mit langfristig attraktiven Renditen. Das Interesse von Investorenseite ist gross. Aus diesem Grund wird das Investitionskapital von EWI im ersten Quartal 2018 verdoppelt, wobei die meisten Tranchen bereits bei Investoren platziert sind.