09.06.2020

«sun2050.ch» – die Initiative für mehr Sonnenstrom

Primeo Energie, Basellandschaftliche Kantonalbank (BLKB) und EBL (Genossenschaft Elektra Baselland) bündeln ihr Know-how in der dezentralen Energieversorgung und Finanzierung und starten zusammen eine Offensive für Solarstrom. Ab sofort bieten die drei Unternehmen gemeinsam die neue Plattform «sun2050.ch» an. Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer können mit Hilfe von «sun2050.ch» online, einfach und präzise das Solarpotenzial ihres Eigenheims ermitteln. Anhand verschiedener Parameter kann der Bau einer entsprechenden Anlage ermittelt sowie Offerten für die Technik und die Finanzierung eingeholt werden.

Energie effizient einzusetzen und klimafreundliche Energiequellen zu nutzen, sind entscheidende Voraussetzungen, um die vom Bundesrat angestrebte Energiewende 2050 zu meistern. Der Ausbau von Sonnenstrom bietet ein grosses Potenzial, gerade auch in der sonnenreichen Nordwestschweiz. Photovoltaikanlagen (PVA) können ohne zusätzlichen Flächenverbrauch auf Dächern gebaut werden. Die Technik ist in vielfältiger Form einsetzbar und wird immer günstiger. Damit Ein- und Mehrfamilienhausbesitzerinnen und -besitzer den Solarausbau selbstfinanziert optimal umsetzen können, lancieren Primeo Energie, Basellandschaftliche Kantonalbank (BLKB) und EBL (Genossenschaft Elektra Baselland) das gemeinsame Angebot «sun2050.ch».

«sun2050.ch» ist die erste Onlineplattform, über die Interessierte das Photovoltaikpotenzial selbständig berechnen sowie eine detaillierte Dachabklärung und Finanzierungslösungen einholen können. Passende Angebote werden mit der Unterbreitung von Offerten und Empfehlungen für die Umsetzung den Interessenten zugestellt. Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal, «sun2050.ch» schafft nicht nur Transparenz mit kompetenter Beratung beim Vergleich der Solarteurangebote, sondern begleitet den ganzen Prozess. In der ersten Phase umfasst die Plattform den Bereich Photovoltaik. Weitere Angebote zu Energieeffizienz und Elektromobilität sind vorgesehen. Die kostenpflichtige Beratung für den Bau von Photovoltaikanlagen inkl. Abwicklung und Qualitätssicherung erfolgt neutral über das Ingenieurbüro Weisskopf Partner GmbH, das schon bei der Energieplattform Leimental erfolgreich miteingebunden war. Wird die Photovoltaikanlage verbindlich und fristgerecht durch einen vermittelten Solarteur umgesetzt, erhält der Kunde einen Anteil der Beratungskosten zurückerstattet.

Für eine erfoglreiche Energiewende braucht es klare Signale und wirksame Anreize, um die benötigten Investitionen breit in erneuerbare Energien auszulösen. Um Interessierte beim Entscheid für eine Solaranlage auf dem eigenen Hausdach oder für einen Beitritt zu einer Produktionsgemeinschaft zu unterstützen, lancierte Primeo Energie zusammen mit sieben Gemeinden und EnergieSchweiz im vergangenen Herbst die Energieplattform Leimental zur Förderung der Photovoltaik. Die Anlässe stiessen auf grosses Interesse und legten unter anderem offen, welche Bedürfnisse Hauseigentümer haben. Anhand der gewonnenen Erkentnisse hat Primeo Energie das Projekt «sun2050.ch» lanciert und konnte mit BLKB und EBL zwei starke und gleichgesinnte Partner gewinnen. Mit der Onlineplattform werden Synergien sowie der Austausch von Wissen in der dezentralen Solarstromproduktion und der Finanzierung optimal zu Gunsten der Kundinnen und Kunden genutzt. Best Practice soll etabliert und gemeinsam mit den Hausbesitzerinnen und -besitzern ein wesentlicher Beitrag zur Förderung der Photovoltaik und zur Steigerung der erneuerbaren Energieproduktion in der Nordwestschweiz geleistet werden.

Dr. Conrad Ammann, CEO Primeo Energie: Klimafreundliche Energie- und Mobilitätslösungen gehören global gesehen zu den wichtigsten Treibern einer erfolgreichen Energiewende. Intelligente Lösungen zur optimalen Realisierung, Nutzung und Finanzierung von Sonnenstrom leisten einen wichtigen Beitrag. Mit «sun2050.ch» können wir gemeinsam mit unseren Partnern und unseren Kundinnen und Kunden die Energiezukunft mitgestalten.

John Häfelfinger, CEO der BLKB: Als führende Finanzierungspartnerin der Region unterstützen wir die gemeinsame Initiative zur Förderung des Sonnenstroms und bringen gerne unsere grosse Erfahrung bei der Finanzierung von energieeffizienten Lösungen ein. Als zukunftsorientierte Bank stellen wir Hausbesitzerinnen und –besitzern über unsere Energie-Hypyothek eine verblüffend einfache Finanzierungsform für energiesparende Lösungen zur Verfügung und das zu besonders attraktiven Konditionen.

Tobias Andrist, CEO EBL: Die Energiewende gelingt nur in Zusammenarbeit mit der Bevölkerung und somit unseren Kundinnen und Kunden. Diesen wollen wir mit der Kooperation «sun2050.ch» eine einfache und effektive Lösung für die Beschaffung ihrer Solaranlage bieten. Gemeinsam mit unseren Partnern Primeo Energie und BLKB können wir unseren Kundinnen und Kunden einen echten Mehrwert generieren.Die aktive Beschäftigung mit den Veränderungen unserer Branche ist für uns entscheidend. Es braucht zukunftsorientierte, innovationsstarke Lösungen.

Medienkontakte

Primeo Energie
Joachim Krebs, Leiter Unternehmenskommunikation
T +41 61 415 43 85, E-Mail: j.notexisting@nodomain.comkrebs@primeo-energie.notexisting@nodomain.comch
 
BLKB
Monika Dunant, Leiterin Media Relations & Public Affairs
T +41 61 925 93 32, E-Mail: medien@blkb.notexisting@nodomain.comch
Alle Informationen finden Sie auf www.blkb.ch/medien
 
EBL (Genossenschaft Elektra Baselland)
Tobias Andrist, CEO
T +41 61 926 14 70, E-Mail: tobias.notexisting@nodomain.comandrist@ebl.notexisting@nodomain.comch
 
Madeleine von Arx, Leitung Marketing
T +41 61 926 14 01, E-Mail: madeleine.notexisting@nodomain.comvonarx@ebl.notexisting@nodomain.comch

Über Primeo Energie

«clever. inspirierend. zukunftsorientiert.» Primeo Energie macht das Zuhause smarter, die Mobilität nachhaltiger und motiviert Menschen zum effizienten Umgang mit Energie. Das Unternehmen entwickelt Energielösungen für Privat- und Geschäftskunden, Energieversorgungsunternehmen, Städte und Gemeinden. 570 Mitarbeitende versorgen in der Schweiz und in Frankreich über 170 000 Kunden zuverlässig mit Energie. Geschäftsfelder sind Energie, Netz, Wärme und Erneuerbare Energien. Primeo Energie ist von der Produktion über den Handel bis zur Verteilung und den Vertrieb auf der gesamten Wertschöpfungskette tätig. Mit ihrer Wissensvermittlung an Kinder und Jugendliche trägt Primeo Energie dazu bei, dass auch die kommenden Generationen verantwortungsbewusst leben. Primeo Energie wurde 1897 als die Genossenschaft EBM gegründet, hat den Hauptsitz in Münchenstein (Schweiz) und in Paris die Niederlassung Primeo Energie France. www.primeo-energie.ch, www.primeo-energie.fr

Über die Basellandschaftliche Kantonalbank (BLKB)

Mit über 680 Mitarbeitenden, 23 Niederlassungen inklusive einer Mobilen Bank und einer Bilanzsumme von rund 27 Milliarden Franken ist die Basellandschaftliche Kantonalbank (BLKB) die grösste Bank im Baselbiet und eine der führenden Banken in der Nordwestschweiz. Sie hat eine klare Meinung zu dem, «was morgen zählt». Damit sind Themen gemeint, die die Kompetenzen der BLKB bei der Beratung ihrer Kunden über alle Lebensereignisse hinweg betreffen. Die Strategie der BLKB umfasst drei Pfeiler: das Kerngeschäft mit den Segmenten Privat- und Unternehmenskunden in der Region, Innovation und Unternehmensentwicklung sowie das ergänzende Geschäft mit sehr vermögenden Privatkunden, Grossfirmen und externen Vermögensverwaltern. Nachhaltigkeit ist Teil des Selbstverständnisses der Bank und liegt im Kern ihres gesetzlich verankerten Auftrags als Kantonalbank. Die BLKB versteht Nachhaltigkeit im Sinne von Zukunftsorientierung und fokussiert dabei auf drei Aspekte: Produkte und Dienstleistungen, Verantwortung als Arbeitgeberin und schliesslich eine solide Geschäftspolitik sowie Governance. Die 1864 gegründete öffentlich-rechtliche Anstalt ist börsenkotiert und zu 74 Prozent im Besitz des Kanton Basel-Landschaft, bei dem auch das alleinige Stimmrecht liegt und der gemäss Gesetz für die Verbindlichkeiten der Bank haftet. Mit einem AA-Rating mit Ausblick «stabil» von Standard & Poor’s gehört die BLKB zu einer der sichersten Regionalbanken in der Schweiz und Europa. Gleichzeitig ist sie mit einem Ertrags-Kostenverhältnis von 47,4 Prozent eines der effizientesten Finanzinstitute der Schweiz.

Über die EBL (Genossenschaft Elektra Baselland)

Die EBL steht für Strom, Wärme und Telekommunikation.

Strom, Wärme und Telekommunikation sind die Kerngeschäfte der privatrechtlichen und unabhängigen Unternehmung EBL. Wir setzen uns für eine ökologische Energiegewinnung ein und leisten damit unseren Beitrag zum nachhaltigen Schutz unserer Umwelt. Vom Haushalt bis zur Industrie sind wir ein kompetenter Ansprechpartner im Bereich der intelligenten Wärmeerzeugung und - verteilung sowie ein führender Anbieter für überregionale Telekommunikationsdienstleistungen. www.ebl.ch