Berufsbild

Kauffrau/Kaufmann EFZ

Die Kauf­frau / der Kauf­mann über­nimmt ver­ant­wor­tungs­vol­le und abwechslungsreiche Tä­tig­kei­ten, die in der Ad­mi­nis­tra­ti­on al­ler Un­ter­neh­men an­fal­len. Im Video von unseren Lernenden erfährst du noch mehr über das Berufsbild der Kaufleute, sowie deine möglichen Aufgaben in den jeweiligen Abteilungen. Schau es dir an!

 

Die Lehre bei der EBL

In der kauf­män­ni­schen Be­rufs­leh­re bei der EBL gibt es drei Aus­bil­dungs­blö­cke, wo du mehrmals die Abteilungen wechselst. Dadurch erhältst du einen gesamtheitlichen und umfassenden Einblick in diesen Beruf und bist bestens auf die Abschlussprüfungen vorbereitet.

Einsatzplanung_KV-Lehre_280722
Die Aus­bil­dung dau­ert drei Jah­re und kann zu­sam­men mit der Be­rufs­ma­tur ab­ge­schlos­sen wer­den. Die schu­li­schen Er­gän­zun­gen zur Pra­xis er­lernst du in der kauf­män­ni­schen Be­rufs­schu­le in Lies­tal.  Wir freuen uns, dich auf dei­nem Weg in die Berufswelt zu begleiten und zu un­ter­stützen.

 

Anforderungen

  • Abgeschlossene Sekundarschule Niveau E oder P
  • Beherrschung des 10-Finger-Systems
  • Organisationstalent und Selbstständigkeit
  • Schriftliche und mündliche Ausdrucksgewandtheit
  • Teamfähigkeit und Kontaktfreudigkeit
  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • Sinn für Zahlen
  • Freude an Sprachen
  • Multicheck "Kaufmann/Kauffrau" bei der Bewerbung erforderlich

 

Die EBL als Arbeitgeber

  • Umfassende und spannende Ausbildung
  • Eine sorgfältige Einarbeitung durch unsere Onboarding-Tage
  • Diverse Lehrlingsprojekte und Ausflüge mit allen Lernenden der EBL
  • Zukunftstage, wo wir dich weiter auf das Berufsleben vorbereiten
  • Gute Leistungen werden mit unserem Bonussystem halbjährlich belohnt
  • 28 Tage Ferien
  • Wir unterstützen deinen Arbeitsweg durch unsere Mobilitätszahlung
  • Firmen-/und Teamevents
  • Fortschrittliche Anstellungskonditionen
  • Finanziell kerngesundes und eigenständiges KMU
  • Nach bestandener Lehre wartet unser Brückenangebot auf dich
 
Wir haben dein Interesse geweckt?
Highlights unserer Lernenden

Ronja

Jeden Tag ins Geschäft zu gehen ist oftmals mein Tageshighlight. Ich liebe den abwechslungsreichen Alltag in den verschiedenen Abteilungen und die Möglichkeit, nach meiner Ausbildung von dem Brückenangebot profitieren zu können.

Die Unterstützung die ich während meiner Lehre täglich erfahre, gibt mir die Chance mich stetig zu verbessern und weiterzuentwickeln. Das Prämiensystem ist natürlich auch klasse!

Lernende Kauffrau EFZ

Stella

Die interne Stimmung in der EBL ist top. Alle sind per DU und wir sind eine sehr neumodische und hippe Firma.

Durch unser Prämiensystem, bei welchem ich bei guten schulischen sowie betrieblichen Leistungen einen Bonus erhalte, habe ich einen grossen Anreiz darauf, in der Schule und im Betrieb mein Bestes zu geben!

Lernende Kauffrau EFZ + BM

Thulasini

Die Harmonie in der EBL ist mein Highlight. Jeder hilft jedem wo man kann, wodurch man sich auch traut die Personen bei Fragen oder Problemen anzusprechen. Hier bei uns nimmt man sich Zeit für meine Anliegen und das schätze ich sehr.

Die EBL sorgt sich auch sehr um das Wohlergehen der Mitarbeitenden. Man darf sich gratis Früchte und Mohrenköpfe nehmen und bekommt, für einen viel günstigeren Preis als im Laden, Süssgetränke.

Lernende Kauffrau EFZ

Florian

Durch den jährlichen Abteilungswechsel lernt man verschiedene Aufgabenbereiche und Fachrichtungen kennen.

Bei der EBL darf man als Lernende/r selbst Verantwortung übernehmen, wird ernst genommen und wird in diverse Projekte eingebunden. Das sorgt für eine spannende, umfassende und abwechslungsreiche Lehre bei der EBL.

Lernender Kaufmann EFZ
Vorurteile im KV

Wie bei jedem Beruf, gibt es auch im KV viele Vorurteile. Die Lernenden haben sich dazu Gedanken gemacht und sind diesen Vorurteilen auf den Grund gegangen.

Ob sie wohl stimmen? Finde es mit einem Klick heraus!

KV = Kaffee-Verein

Leider falsch. Die Grundbildung zum Kaufmann wird umgangssprachlich als «KV-Lehre» oder bloss «KV» bezeichnet, weil sie vom Kaufmännischen Verband verantwortet wird.

Aber Kaffee trinken trotzdem viele gerne und eine Kaffee-Kurzpause ist sogar erwünscht.

Alle im KV haben Rückenschmerzen.

Rückenschmerzen entstehen durch Sitzen, da unser Körper nicht für langes Sitzen gemacht ist. Durch langes Sitzen baut sich die Muskulatur ab und wir entwickeln Fehlhaltungen.

Aus diesem Grund ist es für uns wichtig, nach dem Feierabend oder über den Mittag aktiv zu sein, z.B Fitnessstudio oder ein einfacher Spaziergang. Ausserdem gibt es die Möglichkeit unsere Bürotische hochzufahren und stehend weiterzuarbeiten. In der EBL legen wir zudem viel Wert auf Ergonomie am Arbeitsplatz. Man muss einfach richtige Wege finden.

Man macht den ganzen Tag über nichts.

Definitiv falsch. In vielen Abteilungen ist man als Lernender gut ausgelastet und kann jederzeit nach neuen Aufgaben fragen. Zum Teil sind diese echt herausfordernd und brauchen viel Energie, Kampfgeist und Kreativität um Lösungsansätze zu finden.

Und falls man einmal wirklich alles bereits erledigt habt, gibt es immer noch die Schulaufgaben, die ALS und die ÜK-Kompetenznachweise. Langweilig wird einem bei uns auf keinen Fall!