EBL Unternehmensfilm

Die EBL stellt sich vor

EBL Historie

Eine Evolution die sich sehen lässt.

1898

1898

Am 27. November 1898 erfolgte die Gründung der Elektra Baselland (EBL). Seit dem 1. Mai 1900 werden Liestals Strassenlampen mit Strom der EBL versorgt.

1898
1920

1920

Die EBL schliesst zur Deckung der Nachfrage Lieferverträge mit dem Elektrizitätswerk Aarau und dem Elektrizitätswerk Olten-Aarburg ab. 6 Jahre später wird die Unterzentrale in Liestal gebaut.

1920
1930

1930

Die EBL beteiligt sich am Aktienkapital der Aare Tessin AG (Atel) für Elektrizität. Die Spitzenbelastung wird mit 6,5 MW registriert, der Energieabsatz beträgt rund 28 Mio. kWh. 1938 begann dann schliesslich der Umbau von Freileitungsnetzen auf Kabel.

1930
1950

1950

Die Energieabgabe hat die Grenze von 100 Mio.kWh überschritten, die Zahl der direkt versorgten Gemeinden beträgt 30.

1950
1960

1960

Die Zahl der direkt versorgten Gemeinden hat sich wegen Auflösung verschiedener Dorfgemeinschaften auf 46 erhöht. Bis heute verbleiben noch 6 Gemeinden mit Dorfgenossenschaften. Dies sind Augst, Titterten, Maisprach, Reigoldswil, Sissach und Ittingen.

1960
1992

1992

Die EBL steigt in das Wärmegeschäft ein.

1992
2004

2004

Die EBL gründet zusammen mit weiteren Partnern die Geopower AG mit Sitz in Basel und beteiligt sich somit als zweitgrösster Aktionär am weltweit ersten Geothermiepilotprojekt nach dem Hot-Fractured-Rock-Verfahren, um Strom und Wärme aus der Erde zu gewinnen.

2004
2005

2005

Die EBL gründet zusammen mit den IWB die Biopower Nordwestschweiz AG. Diese will mit der Vergärung von organischen Reststoffen erneuerbare Energie gewinnen und den natürlichen Stoffkreislauf schliessen.

2005
2006

2006

Start der Realisierung des Fernwärmeverbundes Saanen-Gstaad. Dieser ist seit 2009 in Betrieb.

2006
2008

2008

Übernahme der EBLCom durch die EBL zu 100%. EBLCom wird mit ACTV und Video Laufen zu EBL Telecom fusioniert und in die EBL als Geschäftsbereich integriert. Weitere Standorte sind Laufen, Delémont und Yverdon.

2008
2009

2009

Inbetriebnahme einer der grössten Photovoltaikanlagen im Baselbiet auf dem Hotelgebäude des Baukomplexes Aquabasilea.

2009
2010

2010

Spatenstich für den Bau des Solarkraftwerks Puerto Errado 2 in Murcia, Spanien. Dieser ist seit 2012 in Betrieb.

2010
2010

2010

Markteintritt der EBLD Schweiz Strom GmbH in Baden-Württemberg, Deutschland.

2010
2012

2012

Am 26. Juli weiht die EBL den Windpark Möthlitz - ihren ersten eigenen Windpark - offiziell ein. Damit steigert sie ihren Anteil von erneuerbaren Energien in der Eigenproduktion um jährlich ca. 21 Mio. kWh. Mit dem 10 MW Windpark werden jährlich ca. 5'000 Haushalte mit erneuerbarerer Energie versorgt.

2012
2014

2014

Mit der Grundsteinlegung Erneuerbare Energieschiene Ergolztal (3ET) und dem Baubeginn der ersten Etappe des Grosswärmeverbunds Pratteln konnte im Herbst 2014 ein weiterer wichtiger Schritt erzielt werden, um das Ziel dieses Baselbieter Leuchtturmprojektes bis ins 2020 Wärme für 27'000 Haushaltskunden mit erneuerbarer Wärme und 9'000 Haushalte mit ökologischem Strom zu versorgen, erzielt werden.

2014
2015

2015

Die EBL lanciert am 11.März 2015 das „Schwerpunktprogramm Elektromobilität“. Im Zentrum des Engagements stehen Erlebnistage für die breite Öffentlichkeit, wo einem kostenlose Probefahrten von Elektrofahrzeugen ermöglicht werden. Als weitere zentrale Massnahmen wird der Ausbau der regionalen Ladeinfrastruktur vorangetrieben, das Beratungsangebot ausgebaut, sowie KMU Flottenanalysen angeboten. Die Umrüstung der eigenen Fahrzeugflotte ist bereits gestartet.

2015
EBL Geschäftsleitung

Für ein fortschrittliches Unternehmen.

Geschäftsleitung
1
2
3
4
5
6
1

Andrea Zinsli

Mitglied der Geschäftsleitung

Sparte Netz

2

Alain Jourdan

Mitglied der Geschäftsleitung

Financial Services

3

Beat Andrist

Stellvertretender Geschäftsführer

Sparte Wärme & Corporate Services

4

Urs Steiner

CEO

5

Adrian Koessler

Mitglied der Geschäftsleitung

Sparte Telecom

6

Tobias Andrist

Mitglied der Geschäftsleitung

Sparte Strom

EBL Verwaltungsrat

Steuerung mit Weitsicht.

Verwaltungsräte
1
2
3
4
5
6
7
8
9
1

Beat Zeller

2

Dr. Beat Sturzenegger

3

Rudolf Schaffner

4

Heiner Oberer

5

Erich Geiser

Präsident

6

Thomas de Courten

Vize-Präsident

7

Alexander Heinzelmann

8

Christoph Buser

9

Stefan Weber

Delegiertenportal

Unsere Delegierten

Die EBL ist eine privatrechtliche, unabhängige Genossenschaft. Die Genossenschafter sind juristische und private Personen, die Liegenschaftseigentum besitzen, welches an das Stromnetz der EBL angeschlossen ist.

Die Rechte der rund 13'000 Mitglieder werden durch eine Delegiertenversammlung ausgeübt. Dazu gehören die Wahl und Abberufung des Verwaltungsrates, die Wahl der Revisionsstelle, die Genehmigung des Geschäftsberichtes und der Jahresrechnung sowie die Beschlussverfassung über Statuten und Wahlreglement für die Bestimmung der Delegierten.

Die Delegiertenwahlen finden alle fünf Jahre statt. Im Herbst 2015 wurden die 264 Delegierten für die Amtsperiode 2016 bis 2020 durch schriftliche Stimmabgabe der Mitglieder neu gewählt.